Kirchen

Es gibt zwei Kirchenhäuser in Hechthausen, eine evangelische und eine römisch-katholische Kirche.
Die evangelisch-lutherische St. Marien-Kirche ist ein Backsteinbau, der erstmals 1384 im Stader Copiar des Erzbischofs von Bremen erwähnt wurde, wahrscheinlich ist sie aber schon sehr viel älter. Teile der Außenmauern bestehen aus Findlingen, die auf alte Baumaßnahmen hinweisen. Kleine, in Ziegelsteinen über den Türen an der Nordseite eingravierte Jahreszahlen (1633 und 1669) scheinen auf einige spätere Baumaßnahmen hinzuweisen. Auch alte Ziegelsteine im Klosterformat wie auch kleinere Ziegelformate zeigen auf unterschiedliche Renovierungsmaßnahmen.

Das Kirchenschiff ist 24,5 Meter lang und ca. 10 Meter breit. Es hat eine Traufenhöhe von 4,7 Meter und eine Firsthöhe von 11 Metern. Der im Jahr 1971 neu erbaute Turm (1701 erstmals erwähnt) hat eine Höhe von 23 Metern und trägt vier Glocken. Das Innere der Kirche wurde nach 1960 im Jahre 2004 letztmalig renoviert, wobei im Ostgiebel drei Buntglasfenster neu eingesetzt wurden.

Das Patronat dieser Kirche ist noch heute in Händen der Familie Marschalck von Bachtenbrock. Der Altar wurde 1637, der Pfarrstuhl 1640, der Taufstein 1642, die Kanzel 1635, der Kronleuchter 1700, die zwei Epitaphen 1687/8 und 1696 gestiftet.

1959 wurde das ehemalige Feuerwehrhaus in der Wischerstraße umgebaut und durch den Bischof Heinrich Maria Janssen aus Hildesheim als römisch-katholische St.-Nikolaus-Kapelle geweiht. Das Gebäude trägt seitdem den Namen des Schutzheiligen des Hadelner Landes. Pfarrlich gehört die Kapelle zur St.-Ansgar-Pfarrei in Hemmoor-Warstade.

(Quelle: wikipedia)

Mehr zum Thema Religionsgemeinschaften finden Sie hier.

Kontakt
Gemeinde Hechthausen

Marktplatz 4
21755 Hechthausen
Telefon: 04774 - 255
Fax: 04774 - 9418